Letztes Update am Di, 22.12.2015 21:57

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU besorgt über Eskalation im Südosten der Türkei



Ankara (APA/dpa) - Die EU ist über die verschlechterte Sicherheitslage im Südosten der Türkei besorgt. Dort führt das Militär eine Offensive gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK. Wie ein Sprecher der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini am Dienstagabend in Brüssel sagte, müssten die politisch Verantwortlichen zu einer sofortigen Waffenruhe aufrufen und den Friedensprozess wieder aufnehmen.

Die islamisch-konservative AKP-Regierung und die PKK bemühten sich lange um den Friedensprozess, der von dem heutigen Staatschef Recep Tayyip Erdogan initiiert wurde. Seit dem Sommer eskaliert der Konflikt jedoch wieder. Sowohl die Türkei als auch die EU stufen die PKK als Terror-Organisation ein.




Kommentieren