Letztes Update am So, 21.08.2016 19:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Olympia: Sieber-Brüder erneuerten ihr Ziel: „Gold bei Olympia“



Rio de Janeiro (APA) - Mit dem Ziel, Olympiagold zu holen, waren Bernhard und Paul Sieber nach Rio de Janeiro gereist, als enttäuschte Zwölfte im Leichtgewichts-Doppelzweier verlassen sie es wieder - doch das nächste Ziel steht bereits fest. „Wir werden nicht von unserem Traum loslassen und der ist und bleibt, bei den Olympischen Spielen Gold zu holen“, teilten die beiden Ruderer auf Facebook mit.

„Dieses Ziel formulieren wir so klar und deutlich, wie es nur geht, und wir werden uns und unsere Arbeit kritisch analysieren, hinterfragen, möglicherweise Dinge grundlegend ändern müssen und dann weitermachen und an uns arbeiten. All das ohne Garantie, unser Ziel schlussendlich zu erreichen. Vielleicht verrückt, vielleicht mutig - zur Beurteilung jedem selbst überlassen“, postete das Duo und bedankte sich nicht nur bei den Unterstützern, sondern auch den Kritikern. „Sie sind für uns so was wie Spinat für Popeye.“

Unmittelbar nach dem B-Finale, das sie als Letzte beendeten, hatte Paul Sieber gesagt: „Es war eine lehrreiche Zeit, wir sind viel gewachsen. Wir werden sehen, wie es weitergeht.“ Auch über eine mögliche sportliche Trennung des Brüderpaares war spekuliert worden. Jetzt soll es gemeinsam weitergehen.




Kommentieren