Letztes Update am Mo, 22.08.2016 08:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Europas Leitbörsen zur Eröffnung etwas schwächer erwartet



Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Die europäischen Leitbörsen dürften am Dienstag schwächer in den Handel starten. Die Börsen in Übersee entwickelten sich verhalten, zudem stehen keine Konjunkturdaten am Programm, die den Aktienmärkten in Europa eine klare Richtung vorgeben würden.

Der Future auf den Euro-Stoxx-50 notierte rund eine halbe Stunde vor Handelsbeginn um 0,50 Prozent tiefer. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex signalisierte ein Minus von 0,45 Prozent. In London deutete sich für den FTSE-100 eine knapp behauptete Eröffnung an.

An der Wall Street hatten die wichtigsten Aktienindizes am Freitag knapp im Minus geschlossen, nachdem sie jüngst noch einen Rekordlauf hingelegt hatten. Die asiatischen Börsen verzeichneten am Montagmorgen ebenfalls überwiegend moderate Verluste.

Unternehmensnachrichten waren zunächst Mangelware. An der Börse Frankfurt wird die E.ON-Tochter Uniper Geschäftszahlen für das erste Halbjahr vorlegen. Die Kraftwerks- und Handelstochter des Energiekonzerns soll im September vom Mutterkonzern abgespalten und als selbstständiges Unternehmen an die Börse gebracht werden.

Die Aktien von Südzucker büßten nach einem negativen Analystenkommentar beim Broker Lang & Schwarz (L&S) vorbörslich dreieinhalb Prozent ein. Die US-Investmentbank Goldman Sachs strich mit Verweis auf die zuletzt starke Kursentwicklung ihre Kaufempfehlung für die Titel des Zuckerproduzenten.

~ ISIN EU0009658145 ~ APA067 2016-08-22/08:39




Kommentieren