Letztes Update am Mo, 22.08.2016 16:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


VIG - Analysten sehen kleines Prämienplus und klare Ergebnisrückgänge



Wien (APA) - Analysten erwarten für die am morgigen Dienstag anstehenden Zweitquartalszahlen des Versicherungskonzern Vienna Insurance Group (VIG) ein moderates Plus bei den Prämieneinnahmen verbunden mit klaren Rückgängen bei den Ergebnissen.

Die verrechneten Prämien werden im Mittel der Prognosen von Raiffeisen Centrobank (RCB), Erste Group und Baader Bank mit 2,175 Mrd. Euro erwartet. Gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 errechnet sich daraus ein moderate Plus von einem Prozent.

Der Gewinn vor Steuern wird im Mittel auf 98,1 Mio. Euro geschätzt. Dies würde zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 18 Prozent bedeuten. Beim Nettogewinn wird durchschnittlich ein klarer Rückgang von 21 Prozent erwartet.

Die Experten von der Erste Group sehen im abgelaufenen Quartal eine ähnliche Rentabilität wie im Startquartal des laufenden Geschäftsjahres, aber schlechter als im Vorjahreszeitraum. Jedoch erwarten die Analysten deutlich gestiegene Versicherungsforderungen aus Unwetterschäden im abgelaufenen Geschäftsquartal im Vergleich zu den ersten drei Monaten heuer.

Bei den Vorjahreszahlen gab es laut VIG-Aussendung Anfang August jedoch nachträgliche Anpassungen. Eine erste vorläufige Analyse für das Geschäftsjahr 2015 ergab laut VIG wegen Korrekturen von Bilanzansätzen eine Reduktion des Vorsteuergewinns um rund 45 Mio. Mio. Euro. Von den Neubewertungen seien die Beteiligungen an gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften betroffen.

Vienna Insurance Group - Analystenprognosen für das zweite Quartal 2016 (in Mio. Euro):

~

RCB Erste Baader Mittel Vorjahr Änderung Verrechnete Prämien 2167,7 2218,9 2139,0 2175,2 2152,1 1% Vorsteuergewinn 97,8 98,6 98,0 98,1 119,5 -18% Nettogewinn 73,8 73,4 74,0 73,7 93,7 -21% ~

~ ISIN AT0000908504 WEB http://www.vig.com ~ APA357 2016-08-22/16:32




Kommentieren