Letztes Update am Di, 23.08.2016 12:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Geburtstagsgeschenk: Galeristin Chobot stiftet Skulpturenpreis



Wien (APA) - So kann man ein Geburtstagsgeschenk auch angehen: Die Wiener Galeristin Dagmar Chobot stiftet zu ihrem 70. Geburtstag einen neuen Skulpturenpreis. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird zum ersten Mal am 6. Oktober im Leopold Museum vergeben, wie es heute in einer Aussendung hieß.

„Insbesondere der Skulpturenbegriff hat eine Öffnung erfahren, der neben klassischen Zugängen auch experimentelle Ansätze, Installationen, performative und auch architektonisch definierte Arbeiten gleichermaßen einschließt“, entsprechend offen soll auch der Preis gestaltet sein. Nominiert werden die „profilierten, zeitgenössischen Bildhauer“, die dafür infrage kommen, durch eine Gruppe von acht Experten, über die Vergabe entscheidet dann eine Jury, der neben Dagmar Chobot auch Leopold-Direktor Hans-Peter Wipplinger oder der Ex-mumok-Direktor Edelbert Köb angehören.

Mit dem Preis erfüllt sich die Galeristin „den Wunsch einer persönlichen, nachhaltigen Förderung“ eines Mediums, dass sie seit fast 50 Jahren wie keine andere im Galerienbetrieb ausgestellt, kuratiert, gesammelt und öffentlich gemacht hat. Für die organisatorische Umsetzung hat sie die Agentur Bildrecht als Partner dazugeholt. Künftig soll der Chobot Skulpturenpreis jährlich verliehen werden.




Kommentieren