Letztes Update am Di, 23.08.2016 13:32

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


„Sicherheitspartner“- ÖVP Burgenland gegen „selbst ernannte Sheriffs“



Eisenstadt (APA) - Die ÖVP Burgenland kann den von der SPÖ-FPÖ-Koalition initiierten „Sicherheitspartnern“ für die Kommunen nichts abgewinnen: „Das Burgenland hat die größte Dichte an Polizisten in ganz Österreich und das soll auch so bleiben“, erklärte ÖVP-Sicherheitssprecher Rudolf Strommer am Dienstag. Es brauche deshalb auch „keine selbst ernannten privaten Sheriffs, die durch unsere Gemeinden ziehen“.

„Das Burgenland ist das sicherste Bundesland. Das belegt die Kriminalstatistik“, stellte Strommer fest. Jedes Mehr an Sicherheit sei zu begrüßen. Die Exekutive leiste hervorragende Arbeit. „Rot-Blau aber schürt Ängste bei den Menschen, wo kein Grund dazu besteht“, kritisierte der ÖVP-Politiker.

~ WEB http://www.oevp.at ~ APA301 2016-08-23/13:27




Kommentieren