Letztes Update am Di, 23.08.2016 14:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Prozess gegen mutmaßlichen Jihadisten in Deutschland



Berlin (APA/dpa) - Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat im ostdeutschen Pirna (Sachsen) ein Prozess gegen einen mutmaßlichen Jihadisten begonnen. Dem 22 Jahre alten Angeklagten, der vor knapp zwei Jahren nach Syrien gereist sein soll, um in den „Heiligen Krieg“ zu ziehen, wird die „Aufnahme von Beziehungen zur Begehung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“ vorgeworfen.

Er muss sich vor dem Jugendschöffengericht des Amtsgerichts verantworten, weil er zum Tatzeitpunkt noch Heranwachsender war. Da sich der 22-Jährige zu seiner persönlichen Entwicklung äußern solle, sei der Ausschluss der Öffentlichkeit geboten, entschied das Gericht am Dienstag noch vor Verlesung der Anklage.




Kommentieren