Letztes Update am Di, 23.08.2016 15:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche verbrachte in Tirol nach Unfall beim Wandern Nacht im Freien



St. Ulrich am Pillersee (APA) - Eine 55-jährige Urlauberin aus Deutschland hat nach einem Unfall beim Wandern in St. Ulrich am Pillersee (Bezirk Kitzbühel) die Nacht im Freien verbringen müssen. Die Frau war am Montag ausgerutscht und rund vier Meter über steiles Gelände abgestürzt, sagte die Polizei zur APA. Mithilfe des Polizeihubschraubers „Libelle“ konnte sie Dienstagfrüh gefunden und mit einem Tau geborgen werden.

Die Deutsche war am Montag gegen 16.30 Uhr zu einem Spaziergang im Bereich des Pillersees aufgebrochen. Da sie nicht mehr in ihre Unterkunft zurückgekehrt war, wurde eine Suchaktion mit Bergrettung, Feuerwehr und dem Polizeihubschrauber gestartet. Sie verlief jedoch vorerst negativ.

Dienstagfrüh wurde die Suche nach der 55-Jährigen fortgesetzt. Gegen 7.20 Uhr wurde sie schließlich im sogenannten Kalktal im Bereich der Wasserfälle gefunden. „Die Frau machte, sobald sie den Hubschrauber bemerkt hatte, durch Winken auf sich aufmerksam“, meinte ein Polizist. Die Deutsche hatte sich bei dem Absturz verletzt und war bei ihrem Auffinden leicht unterkühlt. Sie wurde in das Krankenhaus Kufstein gebracht.




Kommentieren