Letztes Update am Di, 23.08.2016 17:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Capital Research rückt zum stärksten UniCredit-Aktionär auf



Mailand/Wien (APA) - Der US-Fonds Capital Research & Management Company ist zum stärksten Aktionär der UniCredit avanciert. Der Fonds stockte seinen Anteil an der Bank Austria-Mutter auf 5,08 Prozent auf, berichtete die italienische Börsenaufsichtsbehörde Consob.

Capital Research überragte damit den Fonds aus Abu Dhabi Aabar Investments, der eine Beteiligung von 5,04 Prozent an dem Geldhaus hält. Drittstärkster UniCredit-Aktionär ist der US-Fonds Blackrock mit einem Anteil von 4,82 Prozent.

Medienberichte, nach denen sich UniCredit komplett von der polnischen Bank Pekao trennen wolle, haben am Dienstag die Aktien des Mailänder Geldhauses an der Börse nach oben getrieben. Die UniCredit-Aktie stieg um 6,22 Prozent auf 2,06 Euro. Die Aktie der Online-Tochter Fineco wuchs sogar um 7,6 Prozent.

Laut polnischen Medienberichten führt UniCredit Gespräche mit dem führenden polnischen Versicherer PZU über den Verkauf der Bank Pekao. PZU-Chef Michal Krupinski werde diese Woche in Mailand zu Verhandlungen mit UniCredit eintreffen. PZU und UniCredit weigerten sich, diese Gerüchte zu kommentieren.

~ ISIN IT0004781412 WEB https://www.unicreditgroup.eu

http://www.bankaustria.at ~ APA468 2016-08-23/17:44




Kommentieren