Letztes Update am Mi, 24.08.2016 11:07

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Ferienende in den Nachbarländern: Starkes Reisewochenende steht bevor



Wien (APA) - Durch das Ferienende in einigen deutschen Bundesländern sowie in Tschechien, Ungarn und der Slowakei wird es auch auf Österreichs Straßen zu einem starken Reisewochenende kommen. Der verkehrsreichste Tag wird laut ÖTC am kommenden Samstag erwartet, wo viele Späturlauber auf eine weitere Welle der Heimkehrer stoßen werden.

Zu Zeitverzögerungen wird es vor allem an den Süd-Nord-Transitrouten kommen. Lange Staus an Grenzübergängen zu Nachbarländern sind zu erwarten, warnte der ÖAMTC. Betroffen sind besonders die Staatsgrenzen Walserberg auf der West Autobahn (A1) und Kufstein auf der Inntal Autobahn (A12) Richtung Deutschland. Auch bei Nickelsdorf auf der Ostautobahn (A4) werden Staus bei der Einreise nach Österreich nicht ausbleiben. Autofahrer müssen sich weiters vor dem Karawanken Tunnel auf der Karawanken Autobahn (A11) gedulden.

Eine wichtige Nord-Süd-Verbindung in der Obersteiermark, der Gleinalm Tunnel auf der Pyhrn Autobahn (A9), wird ab morgen, Donnerstag, für den Verkehr freigegeben. Die frühzeitige Fertigstellung aller Reparaturarbeiten nach einem Fahrzeugbrand wird für Entspannung sorgen.

Mit Verkehrsbehinderungen ist auch am Sonntag rund um den Ironman im Raum Zell am See-Kaprun zu rechnen. Entlang der Radstrecke zwischen Zell am See-Kaprun - Lend - Dienten und Saalfelden am Steinernen Meer wird es zu Straßensperren kommen.




Kommentieren