Letztes Update am Mi, 24.08.2016 12:04

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erdogan will bei Biden persönlich auf Auslieferung Gülens dringen



Ankara (APA/Reuters) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will bei US-Vizepräsident Joe Biden persönlich auf die Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen drängen, den er für den gescheiterten Militärputsch verantwortlich macht. Erdogan sagte am Mittwoch in Ankara, die USA hätten keine Ausrede mehr, Gülen nicht an die Türkei zu überstellen. Biden traf am Mittwoch zu Gesprächen mit Erdogan in Anakara ein.

Die türkische Regierung hatte am Dienstag in Washington formell die Auslieferung Gülens beantragt, der im selbst gewählten Exil im US-Bundesstaat Pennsylvania lebt. Der Geistliche hat den Vorwurf zurückgewiesen, er stecke hinter dem Umsturzversuch. Die USA verlangen für eine Auslieferung Gülens eindeutige Beweise.

Erdogan sagte, die Türkei werden den US-Behörden weitere Dokumente übergeben, um ihr Ersuchen zu begründen. Die Türkei und die USA seien strategische Partner. Gülen nicht auszuliefern wäre nicht gut für die Vereinigten Staaten. Früher war Gülen ein Verbündeter Erdogans. Inzwischen ist er sein schärfster Rivale.




Kommentieren