Letztes Update am Mi, 24.08.2016 14:37

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erdbeben in Mittelitalien - Mutter aus L‘Aquila verlor ihr Kind



Arquata del Tronto (APA/dpa) - Eine Mutter, die wegen des schweren Beben in L‘Aquila vor sieben Jahren aus der Stadt weggezogen ist, hat bei dem jetzigen Beben laut Medienberichten ihr Kind verloren. Martina Turco war mit ihrem Partner und ihrer eineinhalbjährigen Tochter in Arquata del Tronto in ihrem Ferienhaus, als das Gebäude einstürzte. Die Familie wurde verschüttet.

Die Frau und ihr Lebensgefährte überlebten, der Vater mit Verletzungen am ganzen Körper. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Für die kleine Marisol kam die Hilfe zu spät.




Kommentieren