Letztes Update am Mi, 24.08.2016 14:46

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erdbeben in Mittelitalien - Zwei Zeltstädte für Obdachlose



Arquata del Tronto (APA/dpa) - Für die Obdachlosen des Erdbebens in Mittelitalien sollen zwei Zeltstädte in den Orten Pescara und Arquata del Tronto aufgebaut werden. Zunächst sollten dort insgesamt an die 50 Zelte aufgestellt werden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf den Chef des Zivilschutzes der Region Marken, Cesare Spuri. Auch in Sporthallen sollen Menschen untergebracht werden.

Nach ersten Schätzungen sind wahrscheinlich mehrere tausend Menschen ohne Unterkunft. Unter ihnen sind auch zahlreiche Touristen. Die betroffenen Orte gehören teils zum Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga in den Abruzzen. Neben zahlreichen Häusern mussten laut der italienischen Nachrichtenagentur Ansa auch eine Behinderteneinrichtung in dem Ort Sarnano sowie ein Altenheim in Castelsantangelo sul Nera geräumt werden. Im Ort Ussita war eine Ferieneinrichtung für Kinder betroffen.




Kommentieren