Letztes Update am Mi, 24.08.2016 15:58

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Auch Deutsches Milchkontor klagt Zuckerhersteller auf Schadenersatz



Mannheim (APA/dpa) - Gegen drei bereits 2014 vom deutschen Bundeskartellamt mit Millionen-Bußgeldern belegte große deutsche Zuckerhersteller gibt es neue Schadenersatzklagen. „Wie eine Vielzahl anderer Unternehmen hat DMK eine Kartellschadenersatzklage gegen die Zuckerhersteller Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen eingereicht“, teilte das Deutsche Milchkontor (DMK) auf Anfrage mit.

Details nannte das Unternehmen allerdings nicht: DMK äußere sich grundsätzlich nicht zu laufenden Verfahren. Zuvor hatte das „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) über Klagen mehrerer großer Unternehmen berichtet, darunter auch von Deutschlands größter Genossenschaftsmolkerei DMK.

Das Bundeskartellamt hatte 2014 gegen die drei Unternehmen „wegen wettbewerbsbeschränkender Gebiets-, Quoten- und Preisabsprachen“ ein Bußgeld von 280 Millionen verhängt. Auf Südzucker, auch Großaktionär des österreichischen Zucker-, Stärke- und Frucht-Konzerns Agrana, entfiel mit knapp 200 Mio. Euro der Hauptanteil der Strafen.

Nach Informationen des „Handelsblatts“ fordert das DMK 28 Millionen Euro.

~ ISIN DE0007297004 WEB http://www.suedzucker.de/de/Homepage/ ~ APA409 2016-08-24/15:54




Kommentieren