Letztes Update am Do, 25.08.2016 08:13

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kulturherbst 2: Städtische Museen mit Sex, Gesten und Zeitreisen



Wien (APA) - Sex sells, heißt es, und nach dieser Regel wird man sich im Wien Museum ab 15. September über regen Besucherandrang freuen dürfen: Mit „Sex in Wien“ erzählt man in einer Ausstellung ein besonderes Stück Stadtgeschichte, von Verboten und lustvollem Ungehorsam und von urbanen Codes des Begehrens, die in den Beispielen seit dem 19. Jahrhundert stets ein wenig anders zu entschlüsseln waren.

Nebenan am Karlsplatz ist die Ausstellung zum Kunsthallen-Preis an Margit Busch und Andrej Polukord zu sehen (ab 16.1.), das KunstHausWien ehrt erstmals posthum die Fotografie von Peter Dressler (ebenfalls ab 16. 11.) und in der Secession werden neue Arbeiten von Thea Djordjadz und Yto Barrada gezeigt (ab 8. 9.) Das Architekturzentrum Wien verabschiedet sich mit einer retrospektiven Ausstellung von Langzeit- und Gründungsdirektor Dietmar Steiner. In „Zeitreisen 1959-2019“ stellt Steiner ab 6. Oktober sein persönliches Resümee aus 60 Jahren Architekturgeschichte aus.

Der steirische herbst hat beim Kunsthaus Graz eine Ausstellung in Auftrag gegeben, passend zum Leitmotiv der „kulturellen Verschiebungen“. „Body Luggage - Migration von Gesten“ beschäftigt sich mit Körpersprache als wesentliches kulturelles Gepäck von Migranten und eröffnet am 24. September. Gleichzeitig macht auch die Keramik-Schau „Geknetetes Wissen“ auf - als Künstler und Berater mit dabei sind etwa Ai Weiwei und - auch hier - Edmund de Waal.

Spannende Einzelausstellungen versprechen die zeitgenössischen Häuser in den anderen Landeshauptstädten: Im Linzer Lentos würdigt man den Vorarlberger Bildhauer, aber auch Videomacher und Fotografen Gottfried Bechtold (ab 21.10.), im Museum der Moderne in Salzburg wird passend zum Präsidentschaftswahlkampf der US-Künstler Raymond Pettibon mit seinen pointierten Comic-Dartstellungen des „Homo Americanus“ gezeigt (ab 19.11.) und im Kunsthaus Bregenz begegnet man mit Lawrence Weiner einem der profiliertesten Vertreter der frühen amerikanischen Konzeptkunst.

(S E R V I C E - http://www.belvedere.at; http://www.khm.at; http://www.albertina.at; http://www.mumok.at; http://www.leopoldmuseum.org; http://www.wienmuseum.at; http://www.kunsthallewien.at; http://www.secession.at; http://www.kunsthauswien.com; http://www.azw.at; https://www.museum-joanneum.at/kunsthaus-graz; http://www.lentos.at; http://www.kunsthaus-bregenz.at)




Kommentieren