Letztes Update am Do, 25.08.2016 08:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Aktienmarkt vorbörslich etwas schwächer erwartet



Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Donnerstag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund drei Punkte unter dem Schluss-Stand vom Mittwoch (2.308,10) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.291,00 und 2.314,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.301,00 Punkten aus.

Konjunkturseitig steht dabei vormittags der deutsche ifo-Geschäftsklimaindex für August im Fokus, am Nachmittag erhoffen sich Investoren von US-Daten zu den Auftragseingängen langlebiger Güter Aufschlüsse über die Konjunkturentwicklung in den USA.

In Wien steht unterdessen weiter die Berichtssaison im Mittelpunkt: Die Wiener Immobilienfirma s Immo hat das Betriebsergebnis (Ebit) im ersten Halbjahr 2016 von 48,9 auf 145,9 Mio. Euro gesteigert, der Periodenüberschuss erhöhte sich auf 85,5 Mio., nach zuvor 20,9 Mio. Euro. Das Ergebnis je Aktie erhöhte sich im Halbjahresvergleich von 0,30 auf 1,27 Euro.

Der Feuerwehrausstatter Rosenbauer hat hingegen ein schweres erstes Halbjahr 2016 hinter sich. Das Betriebsergebnis (Ebit) gab im Jahresvergleich um 14 Prozent auf 18,8 Mio. Euro nach, der Umsatz reduzierte sich um 8 Prozent auf 383,4 Mio. Euro. Das Periodenergebnis sank sogar um 16 Prozent auf 13,4 Mio. Euro.

Ach UNIQA und die EVN brachten Zahlen: Der UNIQA-Versicherungskonzern hat ein operativ gutes erstes Halbjahr hinter sich, auch wenn das Vorsteuerergebnis (EGT) wegen der Niedrigzinsen und anlaufenden Investitionen deutlich gesunken ist. Bis Juni ging es um 44,3 Prozent auf 106,2 Mio. Euro zurück.

Der niederösterreichische Versorger EVN hat in den ersten drei Quartalen 2015/16 mehr Gewinn und weniger Umsatz erzielt. Das Konzernergebnis stieg um 6,3 Prozent auf 198,8 Mio. Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Der Umsatz sank um 2,9 Prozent auf 1,6 Mrd. Euro.

Am Mittwoch hatte der ATX um 0,82 Prozent höher bei 2.308,10 Punkten geschlossen. Lenzing, conwert, Schoeller-Bleckmann und KapschTrafficCom rückten mit der Veröffentlichung ihrer jüngsten Geschäftsergebnisse ins Blickfeld. Während die Aktien von Kapsch (plus 3,6 Prozent) und conwert (plus 2,0 Prozent) weit oben auf der Kursliste landeten, standen Schoeller-Bleckmann mit minus 8,5 Prozent massiv unter Verkaufsdruck. Lenzing schlossen mit einem deutlichen Abschlag von 2,8 Prozent auf 99,12 Euro.

Die größten Kursgewinner im prime market am Mittwoch:

~ Porr +4,94% 27,60 Euro RHI +3,99% 22,29 Euro Kapsch TrafficCom +3,59% 41,15 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Mittwoch:

~ SBO -8,51% 54,80 Euro Lenzing -2,82% 99,12 Euro Mayr-Melnhof -2,32% 98,17 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA084 2016-08-25/08:49




Kommentieren