Letztes Update am Do, 25.08.2016 09:16

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Anschlag auf Parlamentarier in Afghanistan - Mindestens vier Tote



Kabul (APA/dpa) - Bei einem Bombenanschlag in der nordafghanischen Provinz Balkh sind mindestens vier Menschen getötet und sechs verletzt worden. Das sagte der Polizeisprecher der Provinz, Shir Ahmad Durrani, am Donnerstag.

Provinzratsmitglied Mohammed Afsal Hadid berichtete, der Anschlag habe sich gegen den Parlamentarier Assadullah Sharifi gerichtet. Er sprach von fünf Toten und 15 Verletzten. Dem Politiker gehe es gut.

In der Hauptstadt Kabul waren in der Nacht drei mutmaßliche Taliban-Kämpfer auf das Gelände der Amerikanischen Universität vorgedrungen und hatten während einer fast zehnstündigen Belagerung mehrere Menschen getötet. Unter ihnen waren sieben Studenten und Professoren sowie drei Wächter und drei Polizisten. Auch die drei Angreifer starben.

Bisher hat sich keine extremistische Gruppe zu dem Anschlag in Kabul bekannt. Der gut vernetzte Journalist Sami Yousafzai berichtete unter Berufung auf einen hochrangigen Taliban-Kommandanten, der Angriff auf die Universität sei in der Militärführung der Extremisten diskutiert worden. Letztlich sei er gebilligt worden.




Kommentieren