Letztes Update am Do, 25.08.2016 11:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wienwert mit 2 Mio. Euro Gewinn im ersten Halbjahr



Wien (APA) - Der Immobilienentwickler Wienwert AG weist für das erste Halbjahr 2016 einen Gewinn (Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit laut UGB) von 2,005 Mio. Euro aus. Der Verkehrswert des Immobilienportfolios betrage per Ende Juni 127 Mio. Euro, der Wert nach Fertigstellung 191 Mio. Euro, teilte Wienwert am Donnerstag mit.

„Äußerst positiv“ verlaufen sei der Start des neuen Anleihenemissionsprogramms mit einem Gesamtvolumen von 50 Mio. Euro. Die erste emittierte Tranche mit einem Volumen von bis zu 10 Mio. Euro sei vom Markt „bestens akzeptiert“ worden. Die Anleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Rendite von 5,25 Prozent notiert an der Wiener Börse. Bisher lägen unverbindliche Investorenanfragen fast in Höhe des gesamten Emissionsvolumens vor, so Wienwert. Diese würden nun sukzessive abgearbeitet und so für einen deutlichen Anstieg der liquiden Mittel sorgen.

Der frühere Altbausanierer will sich künftig auf den Neubau von Mietwohnungen in Wien konzentrieren, die voll vermietet häuserweise an institutionelle Investoren wie Pensionskassen, Versicherungen oder offene Immobilienfonds verkauft werden sollen.

Die äußerst positive Entwicklung der Ertragslage und die starke Nachfrage nach Anleihen zeigten das Potenzial, das die strategische Neuausrichtung eröffne, so Vorstandsvorsitzender Stefan Gruze in der heutigen Pressemitteilung. Die konsequente Fokussierung auf Wohnungsneubau in Wien mit Schwerpunkt auf Großprojekten sowie der Aufbau eines eigenen Bestandsportfolios mit vermieteten Wohnungen würden von den Investoren sehr positiv bewertet.

Wienwert überlegt einen Börsengang in Wien. Mitte Juni hatte Gruze in einem „WirtschaftsBlatt“-Interview erklärt, die Bilanzierung werde auf den internationale Rechnungslegungsstandard IFRS umgestellt. Da der erste Geschäftsbericht nach diesen Konsolidierungsvorschriften mit Ende 2017 vorliegen werde, sei „ein Börsengang unmittelbar danach denkbar“. 2018 sei ein gutes Jahr.




Kommentieren