Letztes Update am Do, 25.08.2016 14:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Stadt Linz belohnt fleißige Radfahrer



Linz (APA) - Die Stadt Linz belohnt fleißige Radfahrer. Pro 5.000 geradelte Kilometer gibt es eine Infrastrukturmaßnahme für sie und für jeden einzelnen Vergünstigungen in Geschäften. Das versprach Infrastrukturstadtrat Markus Hein (FPÖ) in einer Presseaussendung am Donnerstag.

Die Belohnung beruht auf den Daten aus einer „Radwende-App“ (https://radwende.at/). Die benützten Strecken werden auf der Internetseite mit einer Heatmap dargestellt. Das soll nicht nur einen Anreiz zum Umsteigen vom Auto auf das Rad darstellen. Die so gesammelten Daten geben der Stadtplanung Aufschluss über die Fahrrad-Hauptrouten und den zukünftigen Wegebedarf in Linz sowie Grundlagen für künftige Projekte, etwa den Aufbau eines flächendeckenden Radverleihs.

Dafür belohnt die Stadt Linz im Aktionszeitraum bis Mitte September alle 5.000 kollektiv geradelten Kilometer jeweils mit einer Infrastrukturmaßnahme für Radfahrer. „Je mehr also von den App-Nutzern geradelt wird, desto besser wird Ihre Infrastruktur“, kündigt Hein an. Aber auch für jeden Teilnehmer persönlich gibt es Goodies: Vergünstigungen in verschiedenen Geschäften - unter anderem für Zweirad-Zubehör. Nicht zuletzt zeichnet eine Installation aus den zurückgelegten Wegen ein Kunstwerk, das bei der diesjährigen Ars Electronica in der Postcity ausgestellt wird.




Kommentieren