Letztes Update am Do, 25.08.2016 15:28

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Verdächtiger nach Brandserie in Kopenhagen in Untersuchungshaft



Kopenhagen (APA/dpa) - Nachdem in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen in den vergangenen Tagen reihenweise Autos in Flammen aufgegangen sind, hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 21-Jährige werde beschuldigt, seit dem Wochenende zehn Autos in Brand gesetzt und es bei knapp zwei Dutzend weiteren Fahrzeugen versucht zu haben, berichtete die Nachrichtenagentur Ritzau am Donnerstag.

Der Mann, der am Mittwochabend gefasst wurde, sitzt in Untersuchungshaft. Ob es einen Zusammenhang zu den Autobränden in Schweden geben könnte, war zunächst nicht bekannt. Im benachbarten Malmö und anderen schwedischen Städten haben Unbekannte seit Juli schon mehr als hundert Autos angezündet.




Kommentieren