Letztes Update am Do, 25.08.2016 23:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Rapid stolperte 2 - Meinungen



Wien (APA) - Stimmen zum EL-Qualifikationsspiel zwischen Rapid und Trencin (0:2) (via ORF):

Mike Büskens (Rapid-Trainer): „Wir sind zufrieden mit der Situation, dass wir in der Gruppenphase sind. Mit dem Spiel können wir klarerweise nicht zufrieden sein. Wir haben unsere Chancen schlecht vollendet. Wir waren geschockt, dass der Gegner mit der ersten Chance in Führung geht. Du brauchst immer eine Grundeinstellung, die Basics. Die haben wir ein Stück weit vermissen lassen. Das ist wie mit Kindern. Du kannst ihnen viel von der heißen Herdplatte erzählen. Sie glauben es nicht, bis sie draufpacken. Heute haben wir auf die Herdplatte gegriffen. Was wir heute abgeliefert haben, war ein Griff in die Toilette.“

Louis Schaub (Rapid-Mittelfeldspieler): „Die zwei Gegentore dürfen uns nicht passieren. Ich denke, das Wichtigste ist, dass wir jetzt in der Gruppenphase stehen. Wir haben die Chancen einfach nicht gut ausgespielt. Wen wir bekommen ist mir egal. Wir sind froh, dass wir es geschafft haben und können trotz der Niederlage zufrieden sein.“

Christopher Dibon (Rapid-Verteidiger): „Wir wissen alle, dass das nicht unser bestes Spiel war. Auch wenn man auswärts 4:0 gewinnt, muss man einfach kaltschnäuziger sein. Mit dem Spiel können wir nicht zufrieden sein, dennoch stehen wir in der Gruppenphase, das war unser Ziel. Wir haben einen super Kader. Ich mache die Niederlage nicht an den Neuen (in der Startformation, Anm.) fest. Wir machen uns die Tore selbst und es wird zur Zitterpartie.“




Kommentieren