Letztes Update am Fr, 26.08.2016 10:25

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zahl der Flugpassagiere in Deutschland im Halbjahr gestiegen



Wiesbaden (APA/AFP) - Immer mehr Menschen reisen mit dem Flugzeug: Auf den deutschen Flughäfen starteten im ersten Halbjahr 51,8 Millionen Passagiere, das waren 3,0 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

Seit der Wirtschaftskrise in den Jahren 2008 und 2009 nimmt die Zahl der Flugpassagiere zu - das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt rechnet im Jahr 2030 mit rund 175 Millionen Passagieren pro Jahr.

Im ersten Halbjahr 2016 flogen die meisten Reisenden ins Ausland, ihre Zahl stieg um 2,9 Prozent auf 40,2 Millionen, wie die Statistiker mitteilten. Die Zahl der Inlandspassagiere kletterte um 3,4 Prozent auf 11,6 Millionen.

Die Anschläge in der Türkei, in Ägypten und in Tunesien spiegeln sich deutlich in der Statistik wider: Die Zahl der Reisenden in die Türkei nahm um 13,4 Prozent ab, nach Ägypten betrug der Rückgang fast 36 Prozent, nach Tunesien sogar fast 47 Prozent, wie das Statistikamt mitteilte.

Starke Zuwächse dagegen gab es etwa für Thailand - hier nahm die Passagierzahl um knapp 29 Prozent zu -, die Dominikanische Republik mit einem Plus von 14,6 Prozent und für Spanien: Hier nahm die Zahl der Flugreisenden in den ersten sechs Monaten um knapp 11 Prozent zu.




Kommentieren