Letztes Update am Fr, 26.08.2016 12:34

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zitate der Woche - „‘Wir schaffen das‘-Politik ist unverantwortlich“



Wien (APA) - „Grenzen sind die schlimmste Erfindung, die Politiker je gemacht haben.“ - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker stattete Alpbach einen Besuch ab.

„Nicht einmal ein Vogel kann heute ohne Kontrolle auf ungarisches Territorium fliegen.“ - Ist da anderer Ansicht, Ungarns Premier Viktor Orben.

„Die ‚Wir schaffen das‘-Politik ist unverantwortlich.“ - Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) ätzt in Richtung Angela Merkel.

„Ich bin der Meinung, dass das Verhalten einzelner Regierungskollegen eher dem Verhalten von Oppositionspolitikern entspricht als dem Verhalten von Regierungskollegen.“ - Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) rügt Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP).

„Weniger reden und mehr umsetzen, wäre gescheiter.“ - Reagiert ebenfalls genervt auf den Ideenreichtum der Bundes-ÖVP, der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ).

„Damit muss Schluss ein, sonst gefährdet die SPÖ nachhaltig die Zusammenarbeit in der Regierung.“ - ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatka sieht die Schuldigen hingegen beim Koalitionspartner.

„Kern hat aber selbst jeden Tag einen anderen Vorschlag. Ich nehme das nicht sonderlich ernst.“ - Auch Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) will weiterhin seine Asyl-Ideen ventilieren.

„Man hat mir immer vorgeworfen, ich sei zu nachsichtig.“ - Sobotka und seine Vergangenheit als Dirigent.

„Scheinwerferlicht ist schön, aber nicht immer erstrebenswert. Ich bin als Obmann für die Koordination zuständig, muss also nicht unbedingt immer die Themen setzen. Es können nicht alle Kämpfer sein und in den Graben springen.“ - Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) lässt seinen Ministern den Vortritt.

„Ich habe es anfangs sogar bereut, das Amt angenommen zu haben.“ - Sebastian Kurz (ÖVP) erinnert sich zum 30er an seine politischen Anfänge.

„Die ÖVP ist noch nicht steil genug. Ihr fehlt ein moderner Touch, da müssen wir etwas tun.“ - Deshalb nun mit steilem Bart, Staatssekretär Harald Mahrer (ÖVP).

„Man hat auch nicht das Gefühl, dass sich diese Frauen sehr wohl fühlen, vor allem wenn in der Gluthitze des Sommers der Mann in Badeschlapfen vorneweg marschiert.“ - SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder versetzt sich in eine Burka-Trägerin.

„Wenn ich eine Burka tragen will, kann ich eine tragen - und aus.“ - SJ-Chefin Julia Herr will sich das Recht auf Vollverschleierung nicht nehmen lassen.

„Ich habe nicht das Gefühl, dass abgesehen von Christian Kern viel Reformbereitschaft herrscht.“ - Die österreichische Sozialdemokratie aus Sicht von Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ).

„Ich habe noch viel Lust.“ - Zumindest Sozialminister Alois Stöger (SPÖ) scheint motiviert.

„Der tollste politische Job in Österreich.“ - Auch Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat seine Freude in der Arbeit.

„Wir lachen auch viel miteinander in der Regierung.“ - Humor als Eisbrecher setzt Salzburger Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) ein.




Kommentieren