Letztes Update am Fr, 26.08.2016 12:49

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Flüchtlinge - Experten erwarten 400.000 Ankünfte in Deutschland



Nürnberg (APA/dpa) - Experten rechnen für das Jahr 2016 mit einem starken Rückgang der Flüchtlingszahlen in Deutschland. Aktuell gehe man von 300.000 bis 400.000 neuen Ankünften aus, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Freitag in Nürnberg mit. Dies entspreche einem Rückgang um zwei Drittel im Vergleich zum vergangenen Jahr. Damals waren rund 1,1 Mio. Menschen nach Deutschland gekommen.

Die Schätzung stehe unter dem Vorbehalt, dass sich die politischen Rahmenbedingungen nicht ändern, sagte IAB-Forscher Herbert Brücker. Das Flüchtlingsabkommen der EU mit der Türkei und die Schließung der Balkanroute müssten also Bestand haben.

2015 wurden 1,1 Millionen Flüchtlinge in Deutschland erfasst. Unter der Berücksichtigung von Doppelzählungen, Weiter- und Rückreisen schätzt das IAB die Nettozuwanderung von Flüchtlingen im vergangenen Jahr auf 900.000.




Kommentieren