Letztes Update am Fr, 26.08.2016 14:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Flüchtlinge - Türkische Premier droht erneut mit Ende des EU-Deals



Istanbul (APA/dpa) - Der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim hat erneut mit einem Platzen des Flüchtlingsabkommens mit der EU gedroht. „Es ist an der Zeit, dass unsere europäischen Freunde mehr Verantwortung bei der Lösung des Flüchtlingsproblems übernehmen“, sagte Yildirim am Freitag nach einem Treffen mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten Boiko Borissow vor Journalisten in Istanbul.

Es sei „von vitaler Wichtigkeit“, dass das Flüchtlingsrücknahmeabkommen und die Visafreiheit für türkische Bürger, „von der wir erwarten, dass sie Ende Oktober in Kraft tritt, ganz bestimmt abgeschlossen werden“, sagte Yildirim.

Wenn dies irgendwie nicht zustande komme, trage das Flüchtlingsproblem das Risiko in sich, nicht länger auf die Türkei begrenzt zu bleiben, sondern „zu einem großen regionalen Problem zu werden, das ganz Europa betrifft“, sagte Yildirim. Er habe diese Angelegenheit ausführlich mit seinem bulgarischen Amtskollegen besprochen und hoffe, dass dieser beim nächsten Treffen mit den anderen EU-Mitgliedern die Gelegenheit finde, ihnen dies zu übermitteln.




Kommentieren