Letztes Update am Fr, 26.08.2016 18:08

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Börse London schließt höher



London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat sich mit einem Plus ins Wochenende verabschiedet. Der FT-SE-100 Index schloss bei 6.838,05 Punkten und einem Plus von 21,15 Einheiten oder 0,31 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 56 Gewinner und 41 Verlierer gegenüber. Vier Titel schlossen unverändert.

Großbritanniens Wirtschaft hat vor dem Brexit-Votum dank der Kauflaune seiner Verbraucher noch einmal einen Gang zugelegt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) nahm zwischen April und Juni um 0,6 Prozent zum Vorquartal zu, wie das Statistikamt ONS mitteilte. Es bestätigte damit seine erste Schätzung von Ende Juli.

Die Ausgaben der Haushalte nahmen zum Vorquartal um 0,9 Prozent zu - das war der stärkste Zuwachs seit dem dritten Quartal 2014. Der Konsum war in den vergangenen drei Jahren auf der Insel der wichtigste Treiber der Wirtschaft.

Dazu passend haben die britischen Verbraucher auch im August wieder etwas von dem Vertrauen zurückgewonnen, das sie nach dem Brexit-Votum im Juni verloren hatten. Das ergab der heute veröffentlichte YouGov/CEBR-Index zum Verbrauchervertrauen. Der Wert stieg demnach im August um 3,2 Punkte auf 109,8.

Inzwischen gibt es aber einige Hinweise dafür, dass sich die Konjunktur auf der Insel erheblich eintrübt. So ging die Industrie laut dem Forschungsinstitut Markit im Juli rasant auf Talfahrt. Vor allem bei Produktion und Aufträgen büßten Unternehmen im Land deutlich ein.

Unter den Einzelwerten in London litten Anteilsscheine von Pharmakonzernen weiter unter den kritischen Tönen der demokratischen US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Sie hatte jüngst angekündigt, die Branche bei Preiserhöhungen stärker regulieren zu wollen. Unter den schwächsten Werten im „Footsie“ rangierten Shire (minus 0,79 Prozent) und AstraZeneca (minus 1,07 Prozent).

Obenauf präsentierten sich in London hingegen Minenwerte, darunter Glencore (plus 3,29 Prozent), BHP Billiton (plus 3,03 Prozent) und Rio Tinto (plus 2,40 Prozent). Zudem verteuerten sich BAE Systems um 2,31 Prozent auf 540,72 Pence. Die Analysten der Berenberg Bank empfehlen nun mit „Buy“ den Kauf der Aktien des Rüstungskonzerns bei einem Kursziel von 580 Pence.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA458 2016-08-26/18:04




Kommentieren