Letztes Update am Fr, 26.08.2016 18:19

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Zürcher Börse schließt höher



Zürich (APA/dpa-AFX) - Die US-Notenbank-Chefin Janet Yellen hat mit ihren Aussagen zur Geldpolitik auch die Anleger am Schweizer beruhigt. Nach einem verhaltenen Start ging es am Nachmittag aufwärts. Der Swiss Market Index (SMI) stieg am Ende um 0,33 Prozent auf 8.168,32 Punkte. Im Wochenvergleich ergab sich ein Plus von einen halben Prozent.

Der 30 Titel umfassende Swiss Leader Index (SLI), in dem die größten Titel nicht mit der ganzen Gewichtung enthalten sind, legte am Freitag um 0,43 Prozent auf 1.237,17 Punkte zu und der breite Swiss Performance Index (SPI) gewann 0,33 Prozent auf 8.888,07 Punkte.

Die Argumente für eine Zinsanhebung seien in den vergangenen Monaten stärker geworden, sagte Yellen während der jährlichen Notenbankkonferenz im amerikanischen Jackson Hole. Einen konkreten Termin für eine mögliche Straffung nannte sie wie erwartet jedoch nicht, bekräftigte aber, dass der Leitzins im Laufe der Zeit „graduell“ steigen werde. Am Ende habe sich an der Ausgangslage nicht viel geändert, hieß es in Marktkreisen. Immerhin habe es aber keine negativen Überraschungen gegeben.

Mit Blick auf die Einzelwerte verteuerten sich die Aktien der Credit Suisse um 1,3 Prozent und die der UBS um 0,8 Prozent. Für die Papiere des Baustoffkonzerns LafargeHolcim ging es um 1,5 Prozent nach oben.

Swatch-Aktien und Richemont (je -0,2 Prozent) standen hingegen etwas unter Druck. Schwache Vortagesdaten zu den Uhrenexporten belasteten die beiden Luxusgüterhersteller erneut.

~ ISIN CH0009980894 ~ APA464 2016-08-26/18:15




Kommentieren