Letztes Update am Sa, 27.08.2016 11:44

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Alkolenker erfand nach Unfall in Regau unbekannten Lenker



Regau (APA) - Mit einer Ausrede wollte in der Nacht auf Samstag ein Autofahrer aus dem Bezirk Gmunden seine Alkofahrt verschleiern, bei der er in Regau (Bez. Vöcklabruck) einen Unfall mit drei Verletzten verursacht hatte. Der 24-Jährige gab an, eine ihm namentlich nicht bekannte Zufallsbekanntschaft habe den Wagen gelenkt und sei dann nach dem Unfall weggelaufen, berichtete die Landespolizeidirektion.

Die beiden Mitfahrer, zwei Burschen im Alter von 16 und 17 Jahren, sagten allerdings aus, dass der 24-Jährige am Steuer gesessen sei. Der Wagen war kurz von 2.00 Uhr in der Ortschaft Preising vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit und der Alkoholisierung des Lenkers von der Fahrbahn abgekommen. Er schlitterte über eine Wiese, rammte eine Ortstafel und prallte schließlich gegen einen betonierten Gartenzaun. Das Auto überschlug sich und kam auf der Seite zu liegen. Die beiden Jugendlichen wurden verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der 24-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon. Er hatte 1,3 Promille Alkohol im Blut. Die Polizei nahm ihm den Probeführerschein ab.




Kommentieren