Letztes Update am Mi, 31.08.2016 20:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rumänien wählt am 11. Dezember neues Parlament



Bukarest (APA/dpa) - Rumänien wählt am 11. Dezember eine neue Abgeordnetenkammer und einen neuen Senat. Dies beschloss die Regierung in Bukarest auf ihrer Sitzung am Mittwoch, wie die Nachrichtenagentur Mediafax berichtete, da das Mandat der gegenwärtigen Volksvertretung zu Ende geht.

Die letzte allgemeine Wahl fand im Dezember 2012 statt. Sie bestätigte eine von den Sozialisten (PSD) geführte Koalition, die nach dem Sturz der bürgerlichen Regierung von Mihai Razvan Ungureanu im April 2012 an die Macht gelangt war.

Die Regierungszeit des PSD-Politikers Victor Ponta war von Anfang an von Plagiatsaffären und Korruptionsvorwürfen überschattet. Ponta trat im November 2015 zurück, nachdem ein Korruptionsprozess gegen ihn begonnen hatte. An seine Stelle trat der parteilose Dacian Ciolos, ein früherer EU-Landwirtschaftskommissar. Dessen Kabinett aus parteilosen Experten soll Rumänien in die diesjährige Wahl führen.

Zuletzt gewannen die Sozialdemokraten die Kommunalwahlen im Juni. Sie liegen auch in den jüngsten Meinungsumfragen vorne.




Kommentieren