Letztes Update am Mo, 24.10.2016 16:52

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wahlen in Rumänien: Ciolos stellt sich für Mitte-Rechts zur Verfügung



Bukarest (APA/dpa) - Rumäniens parteiloser Ministerpräsident Dacian Ciolos steigt trotz anderslautender Vorsätze doch in die Parteipolitik seines Landes ein. Im Falle eines Wahlsieges der Mitte-Rechts-Partei PNL stehe Ciolos weiter als Regierungschef zur Verfügung, erklärte die PNL-Vorsitzende Alina Gorghiu am Montag in Bukarest. Ciolos habe ein entsprechendes Angebot der PNL (Nationalliberale Partei) angenommen.

Ciolos werde aber nicht Mitglied dieser Partei und bei der Parlamentswahl am 11. Dezember auch nicht kandidieren. Die PNL-Führung hatte Ciolos dieses Angebot gemacht, weil sie selbst Beobachtern zufolge kaum glaubwürdige Führungspersönlichkeiten hat. Nun muss noch ein PNL-Parteitag die Entscheidung der Führung zum Thema Ciolos billigen. PNL ist mit 25 Prozent in den Umfragen zweitstärkste Partei im Land, weit hinter den Sozialdemokraten (PSD), die auf 45 Prozent kommen.

Der Ex-EU-Kommissar Ciolos hatte zunächst ausgeschlossen, nach der Parlamentswahl in Rumäniens Politik einzusteigen. Er hatte die Regierungsspitze mit seinem parteilosen Technokraten-Kabinett im vergangenem Herbst erklärtermaßen übergangsweise übernommen, nachdem sein Vorgänger Victor Ponta (PSD) auf Druck von Straßenprotesten zurückgetreten war.




Kommentieren