Letztes Update am Do, 10.11.2016 12:43

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Serbien und Rumänien vereinbarten gemeinsame Grenzteams



Belgrad/Bukarest (APA) - Serbien und Rumänien haben am Donnerstag die Bildung gemeinsamer Grenzkontrollteams vereinbart. Eine entsprechende Vereinbarung wurde laut serbischen Medienberichten bei einem Besuch des Premiers Aleksandar Vucic in Timisoara (Temesvar) unterzeichnet, wo er mit seinem Amtskollegen Dacian Ciolos zusammengekommen war.

Weitere Details wurden nicht mitgeteilt. Die Grenzkontrollteams stehen offenbar im Zusammenhang der Bemühungen um die Bewältigung der Flüchtlingskrise. Illegal eingereiste Flüchtlinge treffen in Serbien weiterhin mehrheitlich über Bulgarien und Mazedonien ein, wo seit Ende Juli etwa 1.000 Mitglieder gemischter Militärpolizeiteams im Einsatz sind. Ihnen helfen auch Beamte aus einigen EU-Staaten.




Kommentieren