Letztes Update am So, 27.11.2016 11:23

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fahrplan für die Trauerfeierlichkeiten für Fidel Castro in Kuba



Havanna (APA/dpa) - Nach dem Tod von Revolutionsführer Fidel Castro hat die kubanische Regierung eine neuntägige Staatstrauer angeordnet. Während der Trauerperiode sollen die Fahnen auf halbmast gesetzt, Rundfunk und Fernsehen auf eine „informative, patriotische und historische“ Programmgestaltung achten und alle öffentlichen Veranstaltungen abgesagt werden.

Der Leichnam wird auf Fidel Castros eigenen Wunsch eingeäschert. Der Ablauf der Trauerfeierlichkeiten:

28. - 29. November: Die sterblichen Überreste Castros werden zum Denkmal für den Nationalhelden Jose Marti in Havanna gebracht. Dort können die Kubaner Abschied von Castro nehmen.

29. November: Massenkundgebung auf dem Platz der Revolution in Havanna zu Ehren Castros.

30. November - 3. Dezember: Die Urne mit der Asche wird in einem viertägigen Trauerzug über verschiedene Städte und Ortschaften zur 900 Kilometer von Havanna entfernten Stadt Santiago de Cuba gebracht. Die Route erinnert an den Triumphzug der siegreichen Rebellen im Jänner 1959.

3. Dezember: Massenkundgebung auf dem Platz Antonio Maceo in Santiago de Cuba.

4. Dezember: Beisetzung der Urne auf dem Friedhof Santa Ifigenia in Santiago de Cuba.




Kommentieren