Letztes Update am So, 27.11.2016 13:11

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Shell - Müssen trotz Klimaabkommens Reserven nicht neu bewerten



London/Marrakesch (APA/Reuters) - Royal Dutch Shell rechnet nicht mit negativen Auswirkungen des Pariser Klimaabkommens auf die Bilanz des britisch-niederländischen Ölkonzerns. Investoren würden die in den kommenden 12 bis 13 Jahren förderfähigen Reserven des Unternehmens mitberücksichtigen, sagte Shell-Chef Ben van Beurden der Zeitung „Het Financieele Dagblad“.

Und diese seien auch mit dem Klimaabkommen noch zu nutzen, welches eigentlich eine Abkehr vom Einsatz fossiler Brennstoffe und eine Begrenzung der Erderwärmung vorsieht. Reserven müssten dementsprechend nicht neubewertet werden.

~ ISIN GB00B03MLX29 WEB http://www.shell.com/ ~ APA141 2016-11-27/13:08

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren