Letztes Update am Mi, 30.11.2016 15:35

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Erneuerbare-Energie-Verbände drängen auf Ökostrom-Gesetz-Novelle



Wien (APA) - Die Erneuerbare-Energien-Verbände fordern von der Regierung, noch heuer das Ökostromgesetz zu novellieren. „Nur mit einer raschen Ökostromnovelle kann der notwendige Ausbau der erneuerbaren Energien fortgesetzt werden“, sagte des Präsident des Dachverbandes für erneuerbare Energien (EEÖ), Peter Püspök, am Mittwoch in einer Aussendung.

Die Erneuerbare-Energien-Verbände - Arge Kompost und Biogas, Photovoltaic Austria, IG Windkraft, Österreichischer Biomasseverband und Kleinwasserkraft Österreich - machten am Mittwoch mit einer gemeinsamen Pressekonferenz darauf aufmerksam, dass die letzte Anpassung des Ökostromgesetzes schon mehr als fünf Jahre zurückliege.

Offensichtlich gebe es „eine unheilvolle Allianz von Industriellenvereinigung, Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer und Gewerkschaft, die scheinbar kein Interesse an einem weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien in Österreich haben“, kritisierte Püspök.

Die Wirtschaftskammer mache sich einerseits gegen ein Ölheizungsverbot stark, gleichzeitig aber ignoriere sie die enorm positiven Auswirkungen der gesamten Erneuerbare-Energien-Branche. Es sei auch nicht nachvollziehbar, „dass die Arbeiterkammer beim Thema Ökostrom als ‚Robin Hood‘ der Konsumenten auftritt, gleichzeitig aber nicht wahrnimmt, dass sich durch die erneuerbaren Energien der Strompreis für die Haushaltskunden in den letzten zehn Jahren nicht erhöht hat“.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren