Letztes Update am Di, 20.12.2016 14:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Polizei: Keine Verbindung des Schützen von Zürich zu Islamisten



Zürich (APA/AFP/sda) - Der Angreifer des Anschlags auf Betende in einer Moschee in Zürich hat laut Schweizer Polizei keine Verbindungen zur Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS). Bei dem Täter handle es sich um einen 24-jährigen Schweizer aus dem Bezirk Uster, teilte die Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag vor Medien in Zürich mit.

Der Täter war auch für das Tötungsdelikt verantwortlich, bei dem ein Mann auf einem Spielplatz in Schwamendingen gefunden wurde. DNA-Auswertungen haben ergeben, dass er am vergangenen Wochenende einen Mann auf einem Spielplatz in Schwamendingen umbrachte. Der Mann habe sich für Okkultismus interessiert, hieß es.

Der Schweizer aus dem Bezirk Uster war vor sieben Jahren einmal polizeilich erfasst worden - wegen eines Fahhraddiebstahls. Daher hatte die Polizei seine DNA und sein Bild.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren