Letztes Update am Mo, 02.01.2017 15:30

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Pakistaner in Deutschland wegen Spionage für den Iran angeklagt



Karlsruhe (APA/AFP) - Die deutsche Bundesanwaltschaft hat am Kammergericht Berlin Anklage gegen einen Pakistaner wegen des Verdachts der Spionage für den Iran erhoben. Der 31-Jährige soll unter anderem den ehemaligen Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und dessen Umfeld ausgespäht haben, wie die Behörde am Montag in Karlsruhe mitteilte. Der Beschuldigte sitzt seit vergangenem Juli in Untersuchungshaft.

Der Anklage zufolge soll der Mann im Auftrag des Iran spätestens seit Juli 2015 eine Wirtschaftshochschule und einen dort tätigen Professor in Paris sowie den damaligen Präsidenten der Deutsch-Israelischen Gesellschaft in Berlin ausgespäht haben. Zu dieser Zeit war noch der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Reinhold Robbe (SPD) Präsident der Gesellschaft.




Kommentieren