Letztes Update am Fr, 17.02.2017 07:33

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Londoner Elizabeth-Linie: Bahnprojekt soll Ende 2019 fertig sein



Paris/London (APA) - Für viele geplagte Pendler soll der Stau in und um London bald der Vergangenheit angehören: Das Bahnprojekt Crossrail werde eine neue West-Ost-Verbindung quer durch die britische Metropole bilden und Ende 2019 zur Gänze fertiggestellt werden, erläuterte Jeremy Long von der MTR-Corporation beim Internationalen Eisenbahn-Gipfel (IRS) in Paris.

In Betrieb werde die Bahn als „Elizabeth Line“ gehen, der neue Name sei von der britischen Regierung zu Ehren der Königin verfügt worden. 15 Milliarden Pfund (17,65 Milliarden Euro) wurden als Investition in die urbane Mobilität im Jahr 2007 beschlossen. Die neue Linie wird von Reading im Westen Londons und einem Abstecher zum Flughafen Heathrow quer durchs Stadtzentrum führen und im Osten bis nach Brentwood und Shenfield reichen.

Die Züge für die neue Elizabeth-Linie kommen von Bombardier, zehn neue Bahnstationen wurden extra errichtet. Durch die Zeitersparnis für Pendler und Besucher erwarte sich die britische Regierung einen positiven Effekt auf das Wirtschaftswachstum, schilderte Long. Die MTR Corporation ist eine in Hongkong börsennotierte Gesellschaft, die Crossrail bzw. die Elizabeth-Linie errichtet.




Kommentieren