Letztes Update am Di, 28.03.2017 18:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gerhard Michalitsch neuer Präsident der Arbeiterkammer Burgenland



Eisenstadt (APA) - Die Arbeiterkammer (AK) Burgenland hat am Dienstag einen Wechsel an der Spitze vollzogen: Alfred Schreiner (SPÖ) beendete nach 17 Jahren seine Tätigkeit als Präsident. Zu seinem Nachfolger wurde in einer außerordentlichen Vollversammlung einstimmig der bisherige Vizepräsident Gerhard Michalitsch (SPÖ) gewählt.

Schreiner sei „immer ein Garant für eine starke Arbeitnehmervertretung“ gewesen: „Er hat sich unermüdlich für die Interessen der burgenländischen Arbeitnehmer eingesetzt“, sagte Sozialminister Alois Stöger (SPÖ), der Michalitsch als neuen AK-Präsidenten angelobte.

Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) überreichte dem scheidenden AK-Präsidenten das Komturkreuz des Landes. Niessl würdigte Schreiner als „Baumeister des modernen Burgenlands“ und als großartigen Menschen, „der sich immer bei den Menschen in den Betrieben wohlgefühlt hat“.

Der neue AK-Präsident Michalitsch nannte drei Ziele, die er erreichen wolle. Die Arbeiterkammer habe „ein ausgezeichnetes Fundament. Ich will sie aber noch näher zu den Menschen bringen.“ Das betreffe den Ausbau des Service für die Mitglieder, aber auch die konkrete politische Interessensarbeit. Weiters müsse der Sozialstaat „weiter ausgebaut und abgesichert“ werden, vor allem die Finanzierung müsse weiterhin gegeben sein.

Zu erreichen, „dass jeder, der arbeitet, auch gut von seinem Einkommen leben kann“, bezeichnete Michalitsch als drittes Ziel. Man wolle „Partner für die Wirtschaft sein“, aber auch „kritisch jenen auf die Finger schauen, die sich nicht an die Gesetze halten und gegen Arbeitnehmerinteressen agieren.“

Der Führungswechsel machte weitere Personalentscheidungen notwendig. So wählte die AK-Vollversammlung den ÖGB-Landesvorsitzenden Wolfgang Jerusalem ebenfalls einstimmig zum neuen Vizepräsidenten.

Michalitsch, der eine Ausbildung zum Werkzeugmacher absolviert hat, ist seit 2000 Landesgeschäftsführer des ÖGB. 2003 wurde er Kammerrat und zog 2008 in den Vorstand der AK Burgenland ein. Seit 2014 amtierte er als Vizepräsident. Der 55-Jährige ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.

~ WEB http://www.arbeiterkammer.at ~ APA518 2017-03-28/18:25




Kommentieren