Letztes Update am So, 04.06.2017 09:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


London-Terror - Berlin bestürzt - Maiziere sagt Unterstützung zu



Berlin/London (APA/dpa/AFP/Reuters) - Die deutsche Bundesregierung hat sich bestürzt über die Terrorattacke in London geäußert und zugleich Entschlossenheit demonstriert. „Wir sind heute über alle Grenzen hinweg im Entsetzen und der Trauer vereint, aber genauso in der Entschiedenheit“, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Sonntag.

Die Kanzlerin bekräftigte, dass Deutschland im Kampf gegen jede Form von Terrorismus „fest und entschlossen“ an der Seite Großbritanniens stehe. Innenminister Thomas de Maiziere sagte in einer eigenen Erklärung: „Ich habe meiner britischen Kollegin (Amber Rudd) mein Mitgefühl ausgesprochen und jegliche Unterstützung zugesagt.“

Merkel sagte: „Ich denke in diesen Stunden in Anteilnahme und Solidarität an unsere britischen Freunde und an alle Menschen in London.“ Ihre Gedanken seien bei den Opfern und ihren Familien. Den Verletzten wünschte die Kanzlerin baldige Genesung.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erklärte: „Die Kaltblütigkeit, mit der die Täter Passanten in London attackiert haben, ist verabscheuenswürdig und lässt uns in Trauer zusammenstehen. Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und Freunden der Opfer. Den Verletzten wünsche ich baldige Genesung.“

Außenminister Sigmar Gabriel sprach von einer bestürzenden Nachricht und sprach den Briten sein Mitgefühl aus. Deutschland werde nicht von der Seite Großbritanniens weichen. „Noch kennen wir nicht alle Hintergründe der Tat, aber klar ist schon jetzt: Für die Brutalität und Hinterhältigkeit solcher Verbrechen kann es keinerlei Rechtfertigung geben.“




Kommentieren