Letztes Update am So, 04.06.2017 08:27

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Spiritus über Grillkohle gegossen - Ein Verletzter im Bezirk Scheibbs



Lunz am See (APA) - Ein 42-jähriger Mann hat in Lunz am See (Bezirk Scheibbs) beim Grillen Verbrennungen unbestimmten Grades erlitten. Wie die niederösterreichische Polizei mitteilte, musste der Mann mit dem Notarzthubschrauber „Christophorus 15“ in das Allgemeine Krankenhaus Wien geflogen werden. Der 42-Jährige und ein 36-Jähriger hatten am späten Samstagnachmittag versucht, einen Kohlegrill mit Spiritus anzuzünden.

Da die Grillkohle nur schlecht glühte, goss der 36-Jährige flüssigen Spiritus über diese. Der Spiritus entzündete sich und geriet auch auf die Kleidung des 42-Jährigen. Die beiden Männer konnten die brennende Kleidung noch löschen, der 42-Jährige erlitt jedoch Verbrennungen unbestimmten Grades, so die Landespolizeidirektion NÖ.




Kommentieren