Letztes Update am So, 04.06.2017 10:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Vier Verletzte bei Verkehrsunfall auf A10 im Katschbergtunnel



St. Michael im Lungau (APA) - Vier Verletzte hat am Sonntag in der Früh ein Unfall im Katschbergtunnel auf der Tauernautobahn (A10) in Fahrtrichtung Salzburg gefordert. Ein Pkw mit Anhänger aus Deutschland, der von einem Pongauer Autofahrer überholt wurde, kam auf die Gehsteigkante und touchierte beide Tunnelwände. Das Gespann überschlug sich, der Anhänger riss ab und der Pkw landete auf dem Dach.

Bei dem Unfall um 5.20 Uhr wurde der 50-jährige Lenker aus Deutschland und seine Frau, die am Beifahrersitz saß verletzt, ebenso seine Schwiegermutter, die sich auf der Rückbank befand. Sie erlitt schwere Verletzungen. Der Lenker des Wagens, der den Deutschen überholt hatte, ein 25-jähriger Salzburger aus dem Pongau, wurde leicht verletzt. Ihm wurde der Führerschein abgenommen, weil ein Alkomat-Test rund ein Promille ergeben hatte.

Nach der Unfallursache wird noch ermittelt. Als die beiden Autos bei dem Überholvorgang auf gleicher Höhe waren, stieß das deutsche Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache gegen die rechte Gehsteigkante. Offenbar hörten beide Lenker einen rätselhaften Knall, der von dem Wagen des Deutschen herrühren dürfte. Ob dieser Knall als Ursache des Unfalls gewertet werden kann, soll nun ein Sachverständiger klären. Die Autoreifen waren nachher jedenfalls noch intakt. Die stark beschädigten, sichergestellten Fahrzeuge werden von dem Kfz-Techniker untersucht. Auch die Videoaufzeichnungen der Tunnelkameras werden überprüft.

Die Verletzten wurden vom Roten Kreuz in Krankenhäuser nach Tamsweg und Spittal an der Drau gebracht. Die A10 war in Fahrtrichtung Salzburg bis 7.30 Uhr gesperrt, in Fahrtrichtung Villach bis kurz nach 6.00 Uhr. Laut Polizei kam es in Fahrtrichtung Süden zu massiven Stauungen. In Fahrtrichtung Norden betrug der Stau vor dem Tunnel in Kärnten zwei Kilometer.




Kommentieren