Letztes Update am So, 04.06.2017 13:15

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball: Laut Turiner Präfektur mehr als 1.500 Verletzte



Turin (APA/dpa) - Bei der Massenpanik in Turin beim Public Viewing während des Champions-League-Finals zwischen Juventus Turin und Real Madrid sind laut offiziellen Angaben mehr als 1.527 Personen verletzt worden. Darunter seien drei Schwerverletzte, teilte die Präfektur in Turin am Sonntag mit. Ein Grund für das Unglück sei die Angst vor einem Terroranschlag gewesen.

Am zentralen Platz San Carlo war es am Samstagabend zu einer Massenpanik gekommen. Auslöser war vermutlich ein Knallkörper oder eine umgefallene Absperrung.




Kommentieren