Letztes Update am So, 04.06.2017 13:24

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


London Bridge und Borough Market



London (APA/dpa) - Der jüngste Terroranschlag im Zentrum der britischen Hauptstadt begann auf der London Bridge und ging auf dem Borough Market weiter. Einige Fakten zu den Schauplätzen:

LONDON BRIDGE: Die älteste und eine der berühmtesten Brücken über die Themse. Nach mehreren Vorläufern wurde 1831 der Neubau eingeweiht. Als dieser nicht mehr den Anforderungen des Straßenverkehrs entsprach, folgte 1968 der Verkauf der Brücke an eine US-Ölfirma, die sie in der Wüste Arizonas wieder aufbaute. 1973 wurde die neue London Bridge eröffnet. Die rund 300 Meter lange mehrspurige Brücke kann von Fahrzeugen und Fußgängern überquert werden. Die massive Betonkonstruktion verbindet die Londoner Stadtbezirke City of London im Norden und Southwark im Süden.

Interessanter Nebenaspekt: „London Bridge is down“ („Die London Brücke ist außer Betrieb“), dieser Satz soll - zumindest bisher - der Geheimcode sein, falls Königin Elizabeth II. stirbt.

BOROUGH MARKET: Der bei Touristen sehr beliebte Borough Market am Fuße der London Bridge im Stadtviertel Southwark ist einer der ältesten Lebensmittelmärkte der britischen Hauptstadt. Das Angebot der bunten Stände lässt Feinschmeckerherzen höher schlagen: Hier gibt es vor allem biologische Lebensmittel und englische Leckereien sowie frischen Fisch. Umsäumt von Pubs und kleinen Restaurants ist der Borough Market auch bei Einheimischen ein beliebter Treffpunkt.




Kommentieren