Letztes Update am So, 04.06.2017 14:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


London-Terror - Muttonen verurteilt „sinnlosen Gewaltakt“



Wien/London (APA) - Die Präsidentin der Parlamentarischen Versammlung der OSZE, die SPÖ-Politikerin Christine Muttonen, hat den jüngsten Terroranschlag in London verurteilt und den Opfern ihr Beileid ausgesprochen. Es handle sich bereits um den dritten Terrorangriff in den vergangenen Monaten, erklärte Muttonen in einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung.

Sie sprach dem britischen Volk ihr tiefstes Beileid aus und verurteilte „diesen sinnlosen Gewaltakt“. Die Parlamentarische Versammlung der OSZE stehe bereit, mit ihren Partnern zusammenzuarbeiten, um der Bedrohung durch den Terrorismus wirksam entgegenzutreten, die eine der vorrangigen Besorgnisse hinsichtlich der Sicherheit im Gebiet der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sei.

Tief betroffen zeigte sich NEOS-Vorsitzender Matthias Strolz über den „entsetzlichen Anschlag“ in London. „Wir trauern um die Opfer des schrecklichen Ereignisses von London und sind in Gedanken bei den Verletzten und Angehörigen. Anschläge wie dieser lassen einen immer sprachlos und wütend zurück und führen uns einmal mehr schmerzhaft vor Augen, wie verwundbar unsere freie Gesellschaft ist“, schrieb er in einer Aussendung.

An solch traurigen Tagen wie diesen sei es umso bedauerlicher, dass die Länder Europas einen Brexit verhandeln statt gemeinsam an den Werten und Fundamenten einer europäischen Gesellschaft zu arbeiten“, klagte Strolz. „Wir müssen gemeinsam für unsere Ideale, für eine offene Gesellschaft und unsere Freiheit einstehen.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

~ WEB http://www.osce.org/ ~ APA172 2017-06-04/14:11




Kommentieren