Letztes Update am Mo, 05.06.2017 10:12

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bewaffneter Überfall auf Wettbüro in Hallein: Ein Leichtverletzter



Hallein (APA) - Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf ein Wettbüro am Sonntag in Hallein ist laut Polizei ein 19-jähriger Mitarbeiter leicht verletzt worden. Ein bisher unbekannter, maskierter Mann bedrohte den Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe. Er forderte Geld aus der Kasse und einem Tresor. Der Täter machte sich mit dem erbeuteten Bargeld zu Fuß in Richtung Halleiner Innenstadt davon.

Die Fahndung verlief bisher ohne Ergebnis. Zu dem Überfall war es kurz nach 23.00 Uhr gekommen. Laut Angaben des Opfers forderte der Täter mit dem Wortlaut „Überfall - Geld, Geld“ Bargeld aus der Kasse. Der Angestellte öffnete die Kasse und steckte die Scheine in eine Plastiktasche des Täters. Nachdem der Räuber einen Standtresor hinter dem Verkaufspult bemerkt hatte, versetzte er dem 19-Jährigen mit der Waffe einige Stöße gegen den Hinterkopf und nötigte ihn, den Tresor zu öffnen.

Der Angestellte holte aus dem Tresor eine Banktasche mit Bargeld und legte diese ebenfalls in die Plastiktasche. Anschließend flüchtete der Täter und rannte in Richtung Stadtzentrum - Salzach davon. Der 19-Jährige erlitt einen Schock. Er war durch die Hiebe mit der Pistole verletzt. Das Rote Kreuz brachte ihn in das Unfallkrankenhaus Salzburg.

Zum Zeitpunkt des Überfalls befanden sich keine weiteren Personen in dem Wettbüro. Laut Polizei werden von der technischen Überwachungsanlage im Lokal keine Daten aufgezeichnet und gespeichert. Der Täter ist nach Angaben des Opfers 1,70 bis 1,75 Meter groß. Er trug blaue Jeans, einen grauen oder dunklen Sweater und eine Sturmmaske. Der Mann sprach gebrochen Deutsch. Über die Höhe des erbeuteten Bargeldes machte die Polizei keine Angaben.




Kommentieren