Letztes Update am Mo, 05.06.2017 13:51

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Franziskus würdigt Risikobereitschaft von Judenrettern



Vatikanstadt (APA) - Papst Franziskus hat den Wagemut bei der Rettung von Juden im Zweiten Weltkrieg als vorbildlich herausgestellt. Dabei erinnerte er auch an seinen Vorgänger Pius XII. (1939-1958). Franziskus predigte nach Angaben von Kathpress am Montag im vatikanischen Gästehaus Santa Marta über Barmherzigkeit, die auch Bereitschaft zum Risiko verlange.

„Wie viele, angefangen mit Pius XII., haben etwas riskiert, um Juden zu verstecken, damit sie nicht umgebracht würden, damit sie nicht deportiert würden! Sie haben die eigene Haut riskiert“, sagte der Papst laut Radio Vatikan.

Die Haltung von Pius XII. angesichts des Holocaust wird von Historikern unterschiedlich bewertet. Während Kritiker ihm vorwerfen, seinen Einfluss nicht ausreichend geltend gemacht zu haben, verweisen seine Verteidiger auf die Rettung zahlreicher Juden und auf Wortmeldungen gegen die Nationalsozialisten.

Der Vatikan beauftragte in den 1960er Jahren mit der Sichtung des Archivmaterials zu Pius XII. eine eigene Historikerkommission, die eine mehrbändige Dokumentation herausbrachte. Die Freigabe weiterer Akten verzögert sich nach Vatikanangaben wegen eines unerwartet hohen Aufwands bei der Katalogisierung.




Kommentieren