Letztes Update am Mo, 05.06.2017 14:48

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Anschlag belastet Londoner Börse - US-Börsen kaum verändert



London (APA/Reuters) - Der Anschlag von London und zunehmende Spannungen in der Golfregion haben am Montag für Zurückhaltung an Europas Aktienmärkten gesorgt. Dazu trug ferner die Aussicht auf einen ungewissen Ausgang der britischen Parlamentswahl am Donnerstag bei. In den USA hielten sich die Anleger in den ersten Handelsminuten in Erwartung wichtiger Konjunkturdaten zurück.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte 0,1 Prozent schwächer bei 21.183 Punkten. Auch der breiter gefasste S&P-500 und der Index der Technologiebörse Nasdaq büßten jeweils 0,1 Prozent auf 2.435 und 6.299 Zähler ein.

In London notierte das Börsenbarometer FTSE 100 0,3 Prozent im Minus. Im Blick standen in Europa die Aktien von Fluggesellschaften. Sie zählten nach dem Attentat vom Samstagabend, bei dem sieben Menschen getötet wurden und das die Extremistenmiliz IS für sich reklamierte, zu den Verlierern. Der Kurs des British-Airways-Mutterkonzerns IAG sank um 2,2 Prozent, der von Easyjet um 3,1 Prozent. Die Aktien der US-Konkurrenten UnitedContinental und American Airlines legten dagegen 0,2 Prozent und 0,5 Prozent zu.

Am Rohstoffmarkt drehten die Ölpreise wieder ins Minus. Das Nordsee-Öl Brent verbilligte sich um 1,3 Prozent auf 49,31 Dollar, US-Leichtöl WTI kostete mit 47,08 Dollar 1,2 Prozent weniger. Zunächst hatten sie wegen der Nachricht zugelegt, dass Saudi-Arabien und andere arabische Staaten ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar abbrechen. Die Auswirkungen des Zerwürfnisses auf den Öl-Markt seien bisher unklar, doch könnte er die geplanten Produktionskürzungen des Ölkartells OPEC untergraben, sagte Oliver Jakob vom Ölanalysehaus Petromatrix.

Der paneuropäische Index EuroStoxx50 gab 0,4 Prozent nach. Unter Druck standen Bankenwerte. Größter Verlierer waren hier Banco Popular, die 14 Prozent einbrachen. Anleger sorgen sich, dass das spanische Geldhaus keinen Käufer findet oder nicht ausreichend frisches Kapital aufnehmen kann und abgewickelt werden muss. Die Märkte in Deutschland blieben am Pfingstmontag geschlossen.

Das britische Pfund erholte sich von Kursverlusten im Zuge des Anschlags und lag leicht im Plus. Der Euro fiel um 0,3 Prozent auf 1,1250 Dollar.




Kommentieren