Letztes Update am Mo, 05.06.2017 20:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA stärken Katar demonstrativ den Rücken



Washington (APA/Reuters/dpa) - Die US-Regierung hat dem von seinen arabischen Nachbarn isolierten Katar den Rücken gestärkt. Die USA und die von ihr geführte Koalition gegen die Extremisten-Miliz Islamischer Staat seien dankbar für das Engagement Katars für die regionale Sicherheit und die andauernde Unterstützung für die Truppenpräsenz der Anti-IS-Koalition, sagte ein Sprecher des US-Zentralkommandos am Montag.

Wegen des Vorwurfs der Terrorismusunterstützung haben mehrere einflussreiche Staaten der Nahost-Region den Golfstaat Katar in einer konzertierten Aktion isoliert. Saudi-Arabien, Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain gaben am Montag bekannt, ihre diplomatischen Verbindungen zu Katar abzubrechen.

Zudem kündigten sie an, alle Verkehrsverbindungen nach Katar einzustellen - und den Luftraum für Flugzeuge des Landes zu schließen. Bürger aus dem Land hätten nun zwei Wochen Zeit, die drei anderen Golfstaaten zu verlassen.

Saudi-Arabien schloss das lokale Büro des Nachrichtensenders Al-Jazeera in dem Königreich geschlossen und entzog dem Sender aus Katar die Lizenz. Al-Jazeera habe Terrororganisationen unterstützt und versucht, die nationale Souveränität Saudi-Arabiens zu stören, meldete die staatliche saudische Nachrichtenagentur SPA am Montag mit Verweis auf das saudische Ministerium für Kultur und Information.

Katar wies die Anschuldigungen als Lügen zurück und sprach von einer Kampagne zur Schwächung des Landes.




Kommentieren