Letztes Update am Di, 06.06.2017 06:42

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wiener Aktienmarkt vorbörslich kaum bewegt erwartet



Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Dienstag mit etwas leichterer Tendenz. Am Pfingstmontag war die Wiener Börse feiertagsbedingt geschlossen geblieben. Auch in Frankfurt, Zürich und Budapest blieb der Montag ein handelsfreier Tag. Zum Börsenstart dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund acht Punkte unter dem Schluss-Stand vom Freitag (3.157,73) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.145,00 und 3.167,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.175,00 Punkten aus.

Der Anschlag von London und zunehmende Spannungen in der Golfregion haben am Montag für Zurückhaltung an Europas Aktienmärkten gesorgt, welche sich am Dienstag fortsetzen dürfte. In London wird die Terrorwarnstufe auf dem zweithöchsten Niveau bleiben. Dort rücken vor allem die britischen Parlamentswahlen in den Fokus der Anleger. Zuletzt sank die Unterstützung für die Tories deutlich, was die Unsicherheit erhöht.

Auch die Ratssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) steht am Wochenplan. Die gestern veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes des europäischen Dienstleistungsgewerbes haben robuste Werte vorgelegt und könnten eine ausbalancierte konjunkturelle Risikoeinschätzung seitens der EZB untermauern, schreiben die Experten der Helaba-Bank. Sie verweisen allerdings auch auf schwache Inflationsraten. Zuvor werden noch Zahlen zum Einzelhandelsumsatz für April aus der Europäischen Union erwartet.

Am Freitag hatte der ATX um 0,32 Prozent höher bei 3.157,73 Punkten geschlossen. Es waren bei hohem Volumen die Aktien der Buwog stark gesucht. Das Immobilien-Unternehmen hat seine Kapitalerhöhung heute abgeschlossen. Sämtliche 12,471.685 neuen Aktien der Immobilienkonzerns wurden zu einem Angebots- und Bezugspreis von 24,50 Euro je Aktie platziert. Der Bruttoemissionserlös für die Buwog beläuft sich laut Unternehmensmitteilung auf 305,6 Mio. Euro. Die Papiere kletterten um 3,52 Prozent auf 26,15 Euro nach oben.

Unter den größten Kursgewinnern rangierten zudem AT&S mit plus 2,41 Prozent auf 9,50 Euro. Der Finanzvorstand des steirischen Leiterplattenherstellers AT&S, Karl Asamer (47), verlässt das Unternehmen „aus persönlichen Gründen“. Bis Ende Juni stehe er der AT&S noch beratend zur Verfügung. Seine Nachfolge tritt Monika Stoisser-Göhring (48) an.

Von einer positiven Analystenstimme profitierten die Aktien der Vienna Insurance Group (VIG), die 2,13 Prozent auf 24,95 Euro zulegten. Die Analysten der Erste Group haben ihr Votum für die Aktien des Versicherers von „Hold“ auf „Accumulate“ hochgestuft. Gleichzeitig wurde das Kursziel deutlich von 19,50 Euro auf 27,00 Euro erhöht.

Die größten Kursgewinner im prime market am Freitag:

~ Do & Co +4,42% 69,44 Euro Buwog +3,52% 26,15 Euro AT&S +2,41% 9,50 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Freitag:

~ Rosenbauer -1,64% 58,23 Euro Immofinanz -1,45% 2,04 Euro Flughafen -1,36% 34,00 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA057 2017-06-06/08:40




Kommentieren