Letztes Update am Di, 06.06.2017 08:18

APAOnlineticker / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Warnung vor Manipulationen im deutschen Bundestagswahlkampf



Berlin (APA/AFP) - Der Chef des deutschen Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Arne Schönbohm, hat vor möglichen Manipulationen und Falschmeldungen im Zuge der Bundestagswahl gewarnt.

Auf die Frage, ob im Wahlkampf gestohlene und gefälschte Daten von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) oder anderen Spitzenkandidaten auftauchten könnten, sagte Schönbohm der „Rheinischen Post“ vom Dienstag: „Wir stellen uns darauf ein.“ „Wir haben die Netze der Bundesverwaltung für den Wahlkampf noch einmal besonders geschützt“, sagte der BSI-Chef.

Auch der Bundeswahlleiter und zehn Parteien würden intensiv beraten. Es müsse etwa verhindert werden, dass Ergebnisse von Hochrechnungen frühzeitig nach außen dringen. Die Ergebnisse müssten auch vor Manipulation geschützt werden.




Kommentieren